September / Oktober.15

Musik in der Kirche – Kirchenkonzert und Landeswertungsspiel

Beim Projekt „September/Oktober 2015“ drehte sich alles um Musik in der Kirche. Am 26. September wurde gemeinsam mit dem Kammerchor Vokalissimo Lienz ein Kirchenkonzert zum Besten gegeben. Drei Wochen später nahm das Orchester beim Landeskonzertwertungsspiel in Innsbruck teil – mit überragendem Erfolg!

Mit einem Blasorchester ein Kirchenkonzert zu gestalten ist eine besondere Herausforderung, gilt es doch, mit der extrem halligen Akustik zurecht zu kommen. Auch das Programm sollte dem Auftrittsort entsprechend umsichtig ausgewählt werden. Als Konzertlocation suchten wir uns die Stadtpfarrkirche St. Andrä in Lienz aus. Um der Veranstaltung eine zusätzliche Komponente zu verleihen, wirkten ein zehnköpfiges Blechbläserensemble aus unseren Reihen und der Kammerchor Vokalissimo Lienz mit.

Unter dem Motto „annus liturgicus“ machten sich die drei Musikgruppen auf einen Streifzug durch das Kirchenjahr. Neben einigen Chorälen wie etwa dem Rheinlandchoral von David Witsch oder dem Werk „Dum Spiro Spero“ von Chris Pilsner war auch der bekannte Trauermarsch von Frédéric Chopin zu hören. Im Zentrum standen jedoch die beiden Werke „Resurges“ von Hermann Pallhuber und „Testament“ von David Maslanka. Auf Grund der hohen Anforderungen, die diese beiden Kompositionen an das Orchester stellten und im Hinblick auf das Landkonzertwertungsspiel in Innsbruck, bei dem wir diese Stücke einer international besetzten Jury präsentieren wollten, wurde hier besonders genau geprobt.
Nicht nur die Bläserphilharmonie begeisterte das zahlreich erschienene Publikum, auch der Kammerchor und das Blechbläserensemble sorgten mit ihren Beiträgen für einen sehr stimmigen Konzertabend, welcher durch die passenden Worte von Sprecher Reinhard Wilhelmer abgerundet wurde. Dem von Chor und Orchester gemeinsam intonierten offiziellen Schlussstück folgten Standing Ovations des Publikums. Die Bläserphilharmonie ließ es sich natürlich nicht nehmen, daraufhin noch eine Zugabe anzustimmen.

DSC04052

Nach dem erfolgreichen Kirchenkonzert ging es für uns am Sonntag, den 18.10.2015, nach Innsbruck zum Landeskonzertwertungsspiel des Tiroler Blasmusikverbandes. Wir traten dabei in der Kategorie „Musik in der Kirche an“ und durften vor einer hochkarätigen Jury (Thomas Doss, Jan Cober und Jan Van der Roost) musizieren. Als einziges Orchester Tirols spielten wir in der Höchststufe „E“.
Sowohl das Pflichtstück „Resurges“, als auch unser Selbstwahlstück „Testament“ gelangen uns außerordentlich gut. Das sah auch die Jury so, welche unseren Auftritt mit 93 Punkten und einer Goldmedaille mit Auszeichnung bedachten. Zudem erhielten wir als Tagessieger in der Kategorie „Musik in der Kirche“ einen Sonderpreis.
DSC03390                                                Eine Abordnung unseres Orchesters beim Festakt des Landeskonzertwertungsspiels. Foto © Mair

HIER GEHT’S ZUR GALERIE VOM KIRCHENKONZERT IN LIENZ

HIER GEHT’S ZUR GALERIE VOM LANDESKONZERTWERTUNGSSPIEL IN INNSBRUCK

Kommentare sind deaktiviert.