Rückblick auf das Promenadenkonzert

Zum zweiten Mal durfte die Bläserphilharmonie Osttirol am Sonntag, den 22. Juli 2018, bei den europaweit bekannten Promenadenkonzerten in der Tiroler Landeshauptstadt aufspielen. Die renommierte Konzertreihe fand heuer bereits zum 24. Mal statt. Mit anspruchsvoller Literatur und bei traumhafter Kulisse lockte das Osttiroler Orchester zahlreiche Blasmusikfreunde aus ganz Tirol in den Innenhof der Kaiserlichen Hofburg in Innsbruck.

Dirigent Lukas Hofmann und seine rund 70 Musiker boten den Zuhörenden ein abwechslungsreiches Programm. Das interessierte Publikum konnte am 22.7. unter anderem bekannte Werke wie die Krönungshymne „Zadok the Priest“ von Georg Friedrich Händel in einem Arrangement für sinfonisches Blasorchester, sowie den Donauwalzer von Johann Strauss Sohn hören. Auch sinfonische Originalliteratur wie „Give Us This Day“ vom kürzlich verstorbenen US-amerikanischen Komponisten David Maslanka standen auf dem Programm. Außerdem durften auch zünftige Konzertmärsche wie „Das Abzeichen“ von Stefan Marinov oder dem Österreichischen Militärmarsch „Defregger-Marsch“ von Bernhard Linhart nicht fehlen. Als weiteres Highlight des Abends erklang das Konzertstück Nr. 2 für zwei Klarinetten von Felix Mendelssohn Bartholdy. Dort zeigten Gabi Trost aus Matrei und Wolfgang Unterkircher aus St. Jakob an den Soloklarinetten ihr Können. Durch den Abend führte Peter Kostner vom ORF-Landesstudio Tirol.

Galerie Innsbruck Juli.18

Kommentare sind deaktiviert.